Salva

Salva

> Fragebogen <

Salva ist über die Regenbogenbrücke gegangen

25. November 2012 – erschütternde Nachrichten aus Spanien!

Unsere Tierschutzkollegin Elena schreibt: es ging Salva nicht gut, mit Durchfall und Unwohlsein, aber dieTierärztin hat ihn sich angeguckt, was ja schwierig war, aber dachte, es ist nichts Schlimmes. Als sie morgens dann kamen war er tot in seinem Zwinger mit den Pfoten über dem Kopf, es tut mir so leid! Die letzten Monate war er ja bei uns glücklich und ist draußen spazieren gegangen, auch wenn wir ihm keine Familie schenken konnten. Während ich dies schreibe, weine ich so sehr um unseren geliebten Salva.

Auch seine Vermittlerin und das gesamte Team der Tierfreunde Spanien sind tief traurig und geschockt über Salva´s Tod. Er hatte auf dieser Welt erst ein wenig Freude und Glück erfahren dürfen, als er im Tierheim von Granollers aufgenommen und mit Würde behandelt wurde. Nicht einmal ein Jahr war ihm dies vergönnt, auch kein echtes, eigenes Zuhause. Salva verlässt diese Welt ohne Happy End, aber mit einem Platz in unseren Herzen…

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Update August 2012:

Salva sendet einige neue Bilder und auch zwei Videos! Der ängstliche Junge frei auf einem Feld und ausgelassen in der Hundegruppe, na wenn das mal kein Fortschritt ist! So langsam ist Salva bereit für das Leben da draußen, denn in den letzten Monaten hat er bei Elena und der Hundetrainerin schon sehr viel gelernt. Und auch ganz besonders, dass es auch gute Zweibeiner in dieser Welt gibt, die ihm nichts Böses wollen, sondern nur sein Bestes.

Wo darf Salva sein echtes Hundeleben endlich beginnen? Wer gibt diesem zarten Seelchen eine Chance, endlich richtig glücklich zu werden und auch noch die letzten großen Ängste zu überwinden? Falls SIE sich angesprochen fühlen, dann würden wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme freuen!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wenn Angst die Seele aufisst….

Was muss ein Mensch einem Hund angetan haben, dass dieser Hund nun beim bloßen Gedanken daran erstarrt, irgendein Mensch könnte ihn anfassen? Ein stattlicher, großer Hund, der sich am liebsten unsichtbar machen möchte, sobald sich ein Mensch einen Schritt auf ihn zu bewegt. Der hinter Gittern sicher ist, aber trotzdem vor Angst laut bellt, sobald ein Mensch seinen Zwinger nur anschaut. Wir möchten es uns nicht vorstellen. Zu grausam sind diese Gedanken, zu traurig und verstörend für jeden Tierfreund. Das Herz tut weh, wenn man den Schmerz dieses Hundes fühlt. Den Schmerz von Salva.

Ende 2011 wurde ein größeres Tierheim in Barcelona geschlossen. Es hatte keinen guten Ruf, die Bedingungen waren mehr als verbesserungswürdig. Alle Hunde mussten dort raus, unter ihnen auch Salva. Als der Tag des Umzugs da war, konnte Salva nicht einfach umziehen. Er hatte zu große Angst. Er konnte nicht einfach an der Leine rausspazieren und sich freuen, dass er nun in eine bessere Unterkunft kommt, bei guten Menschen. Zum ersten Mal in seinem Leben sollte er das große Glück haben, auf Leuten zu treffen, die es gut mit ihm meinen und ihm helfen wollen.

Salva ist nun seit Januar 2012 bei unserer Elena in einem kleinen, privaten Tierheim in Barcelona untergekommen. Hier geht es ihm gut, er bekommt hochwertiges Futter, spielt ausgiebig mit seinen Hundekumpels und kann jeden Tag seines Lebens schon etwas mehr genießen. Er hat auch schon ein wenig abgenommen, alles in allem macht der liebe und wunderschöne Riese einen besseren Eindruck als jemals zuvor. Die anderen Hunde im Tierheim geben Salva Sicherheit, er fühlt sich wohl bei ihnen und kann ein wenig unbeschwert sein.

Trotz dieser positiven Entwicklung, seine unendliche Angst vor Zweibeinern hat Salva noch immer nicht ablegen können. Sobald etwas Ungewöhnliches vorkommt, blockiert der Rüde plötzlich total. Er wird dann ganz ruhig, macht sich so klein er kann und versteckt den Kopf zwischen seinen Beinen. Salva wünscht sich in eine andere Welt, weit weg von allem Bösen, irgendwo hin, wo ihm nie wieder jemand etwas antun kann. Ein Anblick, der einfach nur traurig macht.

Trotz der großen Angst ist eine positive Entwicklung nach über zwei Monaten aber deutlich spürbar. Salva kennt nun die Helferinnen und entspannt sich mehr und mehr bei ihrem Anblick und ihrer Anwesenheit, sofern nichts Außergewöhnliches oder Unerwartetes geschieht. Die Hundetrainerin hat es sogar geschafft, dass Salva Leckerlies aus ihrer Hand nimmt. Das ist ein riesengroßer Erfolg für Salva und ein eindeutiges Zeichen, dass dieser Hund mit der nötigen Geduld und einer extra großen Portion Hundeerfahrung durchaus noch ein schönes Leben in einer Familie führen kann.

Für Salva suchen wir nun ganz besondere Menschen. Menschen, die diesem sanften Rüden die Gewissheit wieder geben, dass sich auch ein Leben in dieser Welt lohnt. Dass er sich nicht in eine Traumwelt flüchten muss, damit ihm keiner etwas zu leide tun kann. Denn er hat nun diesen einen Menschen an seiner Seite, der ihm Schutz bietet, der ihn versteht und der ihn bedingungslos liebt. All dies hat dieser Hund ganz besonders verdient. Mit zwei Jahren beginnt sein Leben nun noch einmal neu und diese zweite Chance wurde ihm geschenkt, damit SIE sie gemeinsam mit ihm nutzen können!

Falls SIE glauben, für Salva dieser eine Mensch zu sein, dann melden Sie sich doch bitte bei uns. Nur zu gerne möchten wir alles Weitere besprechen um hoffentlich irgendwann auch Salva´s große Reise in´s Glück vorzubereiten!

Salva packt sein Köfferchen kastriert, geimpft, gechipt und mit EU-Heimtierausweis. Die Tests auf Mittelmeerkrankheiten liegen ebenfalls bereits vor und fielen alle negativ aus!

Passeig per la muntanya-1 from APAG on Vimeo.

Galgos (9).JPG

Bitte schauen Sie  sich unsere "Grauen Schnauzen" an. Sie hätte es so verdient, ihre letzte Jahre in einem Zuhause mit Liebe und Respekt zu leben!

 
DSC_0722.jpg

Bitte schauen Sie sich unsere "Notfelle" an - sie brauchen so dringend Unterstützung und ein Zuhause!

 
P7190176.jpg

Bitte schauen Sie sich unsere unsichtbaren die "vergessenen Fellnasen" an Sie warten schon so lange auf Ihre Chance!