Einstein

Einstein

Kontakt:Doreen Dobler-Gebert

tfs_harz@yahoo.de
> Fragebogen <

Leider erreichte uns die Nachricht, dass Einstein nach einer Darmverschlussoperation am 09.09.11 verstorben ist.

Eine endgültige Vermittlung ist ihm leider versagt geblieben, aber wir denken, ein Endplatz hätte auch nicht besser sein können, als seine Pflegestelle. Somit tröstet uns, dass Einstein aus einem jungen Leben gerissen wurde, in dem es ihm an Fürsorge und Pflege nicht gemangelt hat. Lieber Einstein, hab es gut am Ende der Regenbogenbrücke. :-(

 

Einstein ist ein Genie!
Und manchmal auch genauso schwierig...
Der ca. im März 2007 geborene, etwa 75 cm große Mischling wurde in Spanien gefunden, kam von dort aus einer überfüllten Auffangstation zu seinen neuen Besitzern nach Deutschland. Dort stellte sich dann heraus, dass diese von der Größe und dem pubertären Gehabe der etwas grobmotorischen Fellnase überfordert waren.

Deshalb sucht Einstein eine neue Familie, die sich nicht so schnell entmutigen läßt, wenn er mal wieder ganz Halbstarker ist, die sich Zeit nimmt, mit ihm ihm zu lernen, die Geduld aufbringt und - ihn liebt. Denn er ist ein riesengroßer Hund mit einem riesengroßen Herz! Riesengroß heißt auch, dass seine neue Familie ihm auch körperlich gewachsen sein sollte – Einstein hat so 70 kg Zugkraft.

Besonders Kinder liebt er über alles. Sie dürfen auch alles mit ihm machen: ihn als Kopfkissen benutzen, an ihm rumpulen, auch mal ruppiger schmusen. Wenn die Kinder traurig aussehen, kommt Einstein um nachzuschauen, was da los ist und tröstet sie liebevoll mit einem Stubs und seiner Nähe. Allerdings: er ist kein zarter Spielgefährte, deswegen sollten die Menschen nicht so ganz empfindlich sein.

Katzen hat Einstein allerdings zum Fressen gern - die sollten nicht unbedingt ein Zuhause mit ihm teilen, wenngleich er in seiner derzeitigen Pflegestelle gerade lernt, auch mit seinem Katzenkumpel sanft umzugehen.

Einstein ist bereits kastriert, gechipt und geimpft. Der Test auf Leishmaniose fiel negativ aus. Der Ehrlichiose Test war im Mai 2009 positiv, wurde aber bereits behandelt und wird vor einer Vermittlung noch einmal nachgetest – um ganz sicher zu sein.

Glauben Sie, dass Sie mit dem felligen, noch etwas unerzogenen und gar nicht abgeklärten Genie umgehen können? Dann sichern Sie sich ihren Platz in seinem großen Herzen und melden Sie sich schnell bei uns!

Infos aus der Pflegestelle:
Wegen einer Milbenerkrankung wird Einstein vorläufig bis zu seiner Genesung nicht vermittelt.

Neues aus der Pflegestelle im Mai 2010:
Die Milben sind überwunden - Einstein ist gesund und sucht wieder ein Zuhause.

Galgos (9).JPG

Bitte schauen Sie  sich unsere "Grauen Schnauzen" an. Sie hätte es so verdient, ihre letzte Jahre in einem Zuhause mit Liebe und Respekt zu leben!

 
DSC_0722.jpg

Bitte schauen Sie sich unsere "Notfelle" an - sie brauchen so dringend Unterstützung und ein Zuhause!

 
P7190176.jpg

Bitte schauen Sie sich unsere unsichtbaren die "vergessenen Fellnasen" an Sie warten schon so lange auf Ihre Chance!